Schanzel´s Guitar Site

...die Gitarren-Workshop Seite...

Synchronisation 1

In diesem Workshop geht es darum die Synchronisation und Koordination zwischen Anschlag- und Greifhand zu verbessern.

Nur wenn das wirklich gut funktioniert können wir schnell und präzise spielen.

Beim täglichen Spielen gibt es viele unterschiedliche Fingersätze und Greifabläufe, die wir im Idealfall alle gleich gut beherrschen sollten.

Leider ist das in der Praxis meist nicht der Fall, dieser Workshop soll Dir helfen, Deine Stärken und Schwächen herauszufinden damit Du Defizite gezielt angehen kannst.

Alle Beispiele werden mit Alternate-Picking ( Wechselschlag) gespielt.

Tipps zum Anschlag und zur Plektrum-Haltung findest Du in den Workshops "Picking Secrets" und "Alternate Picking 1".

Spiel die Übungen am Anfang SEHR langsam (max. 50 bpm) und verwende unbedingt ein Metronom.

Die Geschwindigkeit solltest Du nur langsam steigern und nur solange Du die Übungen problemlos spielen kannst.

Zum Entwickeln einer guten Synchronisation ist fehlerfreies, präzises Spielen absolut wichtig.

Die Geschwindigkeit kommt mit der Zeit von selbst.

Spiele die verschiedenen Übungen durch, Du wirst schnell feststellen, welche Übungen gut laufen und bei welchen Du Schwierigkeiten hast.

Konzentriere Dich auf die Übungen, die Dir Probleme bereiten, diese solltest Du täglich üben.

Alle nachfolgenden Übungen sind lediglich Bespiele, selbstverständlich gibt es noch viele weitere Kombinationsmöglichkeiten.

Sei kreativ und erstelle Dir weitere Übungen und Läufe, besonders mit den Fingerkombinationen die Dir schwerfallen.

Alle Übungen kannst Du bundweise verschieben und auf allen Saiten spielen.

Viel Erfolg!

 

 

Bei den folgenden Fingersätzen bedeutet 1 = Zeigefinger, 2 = Mittelfinger, 3 = Ringfinger und 4 = Kleiner Finger der linken Hand.

Bei der ersten Übung verwenden wir den Fingersatz 1 - 2 - 4.

Übung 1
Anhören

 

 

 

Übung 2, Fingersatz ist 4 - 2 - 1.

Übung 2
Anhören

 

 

 

Bei Übung 3 ist der Fingersatz 1 - 3 - 4.

Übung 3
Anhören

 

 

 

Übung 4, gleicher Fingersatz, rückwärts gespielt 4 - 3 - 1.

Übung 4
Anhören

 

 

 

Bei Übung 5 starten wir mit dem Mittelfinger, Fingersatz 2 - 1 - 4.

Übung 5
Anhören

 

 

 

Übung 6, umgekehrte Reihenfolge für Zeige- und Kleiner Finger, Fingersatz 2 - 4 - 1

Übung 6
Anhören

 

 

 

Übung 7, Start mit dem Ringfinger - Fingersatz 3 - 1 - 4.

Übung 7
Anhören

 

 

 

Übung 8, Start wieder mit dem Ringfinger, Umkehrung für die Finger 1 und 4 - Fingersatz 3 - 4 -1.

Übung 8
Anhören

 

 

 

Bei den nächsten Übungen erweitern wir die Sequenz auf zwei Fingersätze.

Übung 9 startet mit dem Zeigefinger und verwendet den Fingersatz 1 - 2 - 4 / 4 - 2 - 1.

Übung 9
Anhören

 

 

 

Übung 10 - Fingersatz 1 - 3 - 4 / 4 - 3 - 1.

Übung 10
Anhören

 

 

 

Weiter geht´s mit Übung 11, der verwendete Fingersatz lautet 4 -  2 - 1 / 1 - 2 - 4.

Übung 11
Anhören

 

 

 

Übung 12 - gleiche Übung aber Fingersatz 4 - 3 - 1 / 1 - 3 - 4.

Übung 12
Anhören

 

 

 

Bei Übung 13 starten wir mit dem Zeigefinger und verwenden den Fingersatz 1 - 2 - 1 / 4 - 1 - 4.

Übung 13
Anhören

 

 

 

Übung 14 startet aber mit dem kleinen Finger - Fingersatz 4 - 1 - 4 / 2 - 1 - 2.

Übung 14
Anhören

 

 

 

Übung 15 beginnt wieder mit dem Zeigefinger - Fingersatz 1 - 3 - 1 / 4 - 1 - 4.

Übung 15
Anhören

 

 

 

Übung 16, Start mit dem Kleinen Finger - Fingersatz 4 - 1 - 4 / 3 - 1 - 3.

Übung 16
Anhören

 

 

 

Bei den nachfolgenden Übungen wird´s jetzt noch etwas schwieriger, es kommen alle 4 Finger zum Einsatz.

Übung 17 - Fingersatz 1 - 2 - 4 / 1 - 3 - 4.

Übung 17
Anhören

 

 

 

Übung 18, Start mit dem kleinen Finger - Fingersatz 4 - 3 - 1 / 4 - 2 - 1.

Übung 18
Anhören

 

 

 

Übung 19 beginnt ebenfalls mit dem kleinen Finger - Fingersatz ist 4 - 1 - 3 / 4 - 1 - 2.

Übung 19
Anhören

 

 

 

Übung 20, Start mit dem Ringfinger, der verwendete Fingersatz 3 - 1 - 4 / 2 - 1 - 4.

Übung 20
Anhören

 

 

 

Wenn Du die Übungen bis hierher durchgespielt hast, konntest Du sicher schnell feststellen, welche Kombinationen Dir leichtfallen und bei welchen Du Schwierigkeiten hast.

Speziell diese Übungen bei denen Du Probleme festgestellt hast solltest Du konzentriert üben.

Wenn Schwierigkeiten bei bestimmten Übungen auftreten, dann hast Du diese auch bei jeder Spielsituation bei der diese oder ähnliche Fingersätze benötigt werden.

Stelle Dir eigene Übungen für Deine "Problem-Fingersätze" zusammen, und übe diese gezielt.

Die bisher gespielten Übungen kannst Du bundweise verschieben, und auf allen Saiten üben.

Als weitere Möglichkeit kannst Du Dir längere Sequenzen zusammenstellen, als Beispiel dafür Übung 21.

Übung 21

 

 

 

Übung 22 verwendet dieselbe Sequenz, wird aber rückwärts gespielt.